5. Februar 2023

Autorenlesung mit Will Gmehling

Diese Woche steht ganz im Zeichen des Bundesweiten Vorlesetages. Das diesjährige Motto lautet: Gemeinsam einzigartig. Für die Mädchen und Jungen der Michaelschule finden gleich zwei Vorleseaktionen statt.

Bereits am vergangenen Montag erhielten wir Besuch von einem „echten“ Autor: Will Gmehling ist ein bekannter deutscher Kinder- und Jugendbuchautor, der erstmals im Jahre 1998 mit Kinderbüchern in Erscheinung trat. Seine Bücher sind in viele Sprachen übersetzt worden. Der Autor ist Vater von zwei Kindern und lebt in Bremen sowie Köln. Im Herbst 2020 erhielt er für Freibad den deutschen Jugendliteraturpreis.

Bevor unser Besucher den Mädchen und Jungen aus der kombinierten Klasse 3 und 4 mit viel Witz und Charme aus Freibad vorlas, lernte er die Kinder der Klasse 1 und 2 kennen. Durch seine offene und lustige Art gelang es dem Autor auf Anhieb alle in seinen Bann zu ziehen. „Hat jemand von euch einen Hund?“ Diese Frage konnten viele Erst- und Zweitklässler bejahen und schon war eine Brücke zur Geschichte Warum heulst du, Heulehund? gebaut. Während des Vorlesens band der Autor die Kinder immer wieder aktiv in die Geschichte ein. Anschließend beantwortete er geduldig die vielen Fragen und erklärte, welch langer Weg es von der ersten Schreibidee bis zum fertigen Buch sei. Er ermunterte die kleinen Zuhörer darin, bereits im Kindesalter Gedichte und Geschichten zu schreiben. Auch die Kinder der Klasse 3 und 4 stellten viele Fragen: „Woher bekommen Sie Ihre tollen Ideen?“, „Wie lange haben Sie an dem Buch Freibad geschrieben?“ oder „Wer hat Ihre Bücher illustriert?“ Herr Gmehling seinerseits zeigte großes Interesse am Lernen und Arbeiten in einer kleinen Dorfschule; meistens, so der Autor, lese er in eher großen Systemen vor; hier in Tinnen sei es „besonders gemütlich“ und fast „familiär“. Bevor er mit großem Applaus und einigen Leckereien von uns verabschiedet wurde, signierte er mehrere Bücher, die fortan das Repertoire unserer Schulbücherei bereichern.

Wir möchten uns ganz herzlich beim Verein Harenerlesen e.V. bedanken, der uns diesen besonderen Vorlesegenuss „geschenkt“ hat. Kreative Köpfe des Vereins bemühen sich seit 2019 engagiert mit vielfältigen Veranstaltungen und Angeboten um gezielte Leseförderung und Bildung im Harener Raum. Ein besonderes Dankeschön gilt Andrea Evers, die sich liebevoll um alle organisatorischen Details gekümmert hat. Bedanken möchten wir uns ebenfalls bei der Friedrich-Bödeker-Stiftung, die u.a. Autorenlesungen in Schulen, Bibliotheken und anderen Einrichtungen organisiert und fördert.

Die zweite Leseaktion in dieser Woche ist übrigens als „Überraschungsaktion“ für unsere Schülerinnen und Schüler geplant: Am Donnerstag werden wir mit dem Bus nach Haren fahren und uns an einem bis dato für die Kinder unbekannten Ort eine spannende Geschichte vorlesen lassen. Bereits im Vorfeld wurden viele verschiedene Ideen von den Mädchen und Jungen geäußert, z.B. die öffentliche Bücherei in Haren, die Martinuskirche, das Gymnasium oder die Oberschule, das Harener Rathaus… Am Donnerstag wird das Vorlese-Geheimnis endlich gelüftet…