25. Mai 2024

Plattdeutsches Konzert am 4. Juli um 17 Uhr

Nun dauert es nicht mehr lange bis zum plattdeutschen Konzert an der Mersmühle Haren: Am späten Nachmittag des vorletzten Schultages werden Kinder aus dem ganzen Stadtgebiet auf einer großen Bühne stehen, um Lieder wie “In Haren proat wi ale platt”, “Mien Hauhn häff Sünnenbrand”, “Ale miene Äntken”, “Pastor sien Kauh” oder  “Oh du mien Emsland” sowie viele weitere bekannte und unbekannte plattdeutsche Lieder gemeinsam zu singen. Darüber hinaus übt eine Theatergruppe kleine plattdeutsche Sketche ein. Auch eine Projekt-Band trifft sich seit einiger Zeit regelmäßig zur Probe, um die Kinder beim Konzert musikalisch zu unterstützen. Der Heimatverein Haren (Ems) veranstaltet dieses besondere Mitmachkonzert, zu dem alle Interessierten von nah und fern herzlich eingeladen sind. Der Eintritt ist frei. Besonders freut sich das Vorbereitungsteam über das Mitwirken von Marco Strodt-Dieckmann, auch bekannt als “Opa Anton”, der die Moderation übernehmen wird.

Einige Schulen haben das Singen plattdeutscher Lieder seit Wochen fest in ihren Musikunterricht integriert, andere Schulen treffen sich mit allen Kindern regelmäßig an einem festgelegten Tag in der Woche, um die vielfältigen Lieder gemeinsam zu singen. Auch die Schülerinnen und Schüler aus Tinnen freuen sich schon riesig auf das besondere Singfestival in der Sprache, die früher in Haren von vielen Menschen gesprochen wurde und die unbedingt erhalten werden sollte. Wie könnte dieses besser gelingen als durch die Musik? Nun bleibt zu hoffen, dass das Wetter bei diesem großen Open-Air-Konzert mitspielt.