4. März 2024

Radfahrprüfung bestanden

In den vergangenen Wochen haben sich die Kinder der Klasse 3 und 4 im Rahmen des Sachunterrichts intensiv auf die Radfahrprüfung vorbereitet. Die Radfahrausbildung ist ein unerlässlicher Baustein in der Mobilitäts- und Verkehrserziehung der Grundschule. Die Mädchen und Jungen lernten wichtige Verkehrsregeln kennen und diskutierten über ein angemessenes Verhalten in verschiedenen Verkehrssituationen. Außerdem setzten sie sich kritisch mit dem heutigen Verkehr und insbesondere mit den Vorteilen des Fahrrades auseinander. Der Theorieteil endete mit einem Prüfungsbogen, bestehend aus 20 Fragen. Parallel zur Theorie übten die Kinder eine vorher festgelegte Strecke durch den Ort mit dem Fahrrad ein. Die “Rechts-vor-links-Regel” sowie das Abbiegen nach links wurden besonders intensiv geübt.

Am Tag der praktischen Prüfung war die Aufregung groß. Herr Köster, zuständiger Polizeibeamter, hatte alle Fahrräder kontrolliert, bevor jedes Kind einzeln die Strecke absolvieren musste. Einige Eltern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Schulteams übernahmen an besonderen Knotenpunkten jeweils einen Posten, um die Fahrweise zu beobachten und zu dokumentieren. Das Ergebnis war wirklich erfreulich: Die Kinder fuhren sehr konzentriert und kamen sicher im Ziel an. Folglich bestanden alle Dritt- und Viertklässler*innen die Fahrradprüfung mit Bravour. Ein großes Dankeschön gilt Herrn Köster von der Polizei Meppen sowie allen Helferinnen und Helfern, die sich trotz des kalten Windes an die Straßen gestellt haben!

Die Klasse 3 und 4 freut sich nun auf die bevorstehende Fahrradtour im Juni.